Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Professur für Betriebswirtschaftslehre (insbes. Organisation und Personal)
universitaet-oldenburg_logo

Die Arbeiten an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation und Personal, konzentrieren sich auf konzeptionell-theoretische und empirische Fragestellungen im Kontext des Strukturwandels in der Wirtschafts- und Arbeitswelt sowie des Umgangs mit den Herausforderungen des demografischen Wandels, vor allem im Bereich personalpolitischer Strategien sowie daraus resultierender Verfahren und Instrumente.

Die demografischen und unternehmenspolitischen Herausforderungen verlangen innovative Impulse in den Beschaffungs- und Bindungsstrategien. So rücken zunehmend Fragen der salutogenen Gestaltung der Arbeit, der Personal- und Kompetenzentwicklung sowie der Gestaltung von Konzepten der Arbeitszeit und der Work-Life-Balance in den Fokus. Entsprechende Erfahrungen bzgl. der salutogenen Gestaltung von Personal- und Organisationskonzepten werden in das Projekt eingebracht, die die Professur in anderen Forschungsprojekten (beispielsweise Beteiligung der Professur am Projekt „Balanceorientierte Leistungspolitik“, www.lanceo.de) bereits gesammelt hat. Inhaltliche Synergien werden zudem durch das parallel laufende Projekt „Präventionsorientierte Gestaltung mobiler Arbeit“ (vgl. http://www.prentimo.de) erwartet.

Aufgaben im Projekt:

Die Arbeitsanforderungen für Mitarbeiter/innen in ambulanten Pflegeunternehmen sind für die Physis und für die Psyche sehr belastend. Verschärft werden diese Belastungen mitunter durch permanente Veränderungen im Gesundheitssystem, die für die Finanzierbarkeit und Organisation von Gesundheitsleistungen infolge der bekannten Verschiebungen in der Alterspyramide notwendig sind. Um die Bewältigung der Anforderungen dennoch gesund und lebensphasengerecht zu gewährleisten, widmet sich die Professur für Organisation und Personal im Modul „KomMit“ der Erforschung und Entwicklung von Konzepten und Maßnahmen, die es den Mitarbeiter/innen und den Unternehmen ermöglichen, eine bessere Balance zwischen den betriebswirtschaftlichen und mitarbeiterorientierten Rahmenbedingungen zu gewährleisten.

Der Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation und Personal, widmet sich folglich der Entwicklung von demografie-sensiblen und salutogenen Personalkonzepten, welche insgesamt die Arbeitsprozesse und technischen Neuerungen in den Pflegeorganisationen widerspiegeln und die eine positive Einbindung von Technik als Ressource im Unternehmen fördern.