Meilensteintagung des BMBF-Förderschwerpunktes in Heidelberg

18-06-21 Arbeit 4.0 018
André Fischer Fotografie

Am 21. und 22. Juni fand in der Print Media Academy in Heidelberg unter dem Titel „Arbeit 4.0 erfolgreich umsetzen – Herausforderung Prxistransfer!“ eine Fachtagung mit mehr als 170 Teilnehmer(inne)n statt, bei der über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung der Arbeitswelt diskutiert worden ist. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom Team des wissenschaftlichen Begleitprojektes MEgA. Insgesamt gehören dem Förderschwerpunkt „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ 30 Verbundprojekte an. Die Herausforderungen eines Meilensteintagung Heidelberg2erfolgreichen Transfers von Konzepten und Maßnahmen der Kompetenezentwicklung und Gesundheitsförderung in die Praxis bildeten den Schwerpunkt der Tagung und boten genügend Anlässe für Workshops und Tagungsbeiträge.

Sabine Daxberger (Philosophisch-Theologsiche Hochschule Vallendar), Dr. Lena Marie Wirth (Universität Oldenburg) und Jürgen Laimer (COGITO-Institut) haben gemeinsam einen Workshop zum Thema „Neue Selbständigkeit – mehr interesseirte Selbstgefährdung?“ durchgeführt, bei dem nach der Einführung in die Begrifflichkeiten diskutiert wurde, inwiefern die Teilnehmer(innen) Erfahrungen mit diesen Phänomenen gemacht haben, bzw. wie sie die Relevanz dieser in ihrem jeweiligen Wirkungsfeld einschätzen.