Meilensteintagung des BMBF-Förderschwerpunktes

UnbenanntAm 21. und 22. Juni 2018 findet in Heidelberg die Meilensteintagung des BMBF-Förderschwerpunktes „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ statt. Ziel der Tagung ist der Austausch zwischen den mehr als 150 involvierten Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und weiteren Akteuren des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und derTransfer der bisher erarbeiteten Methoden und Konzepte zur Gesundheitsförderung und Kompetenzentwicklung.

Experten der beteiligten Verbundprojekte geben in verschiedenen Workshops Impulse für die erfolgreiche Umsetzung von Arbeit 4.0.

Sabine Daxberger (Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar), Dr. Klaus Peters (COGITO – Institut für Autonomieforschung e.V.) und Dr. Lena Marie Wirth (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) werden als Kooperationsteam der Verbundprojekte prentimo (Präventionsorientierte Gestaltung mobiler Arbeit) und ITAGAP einen Workshop zum Thema „Neue Selbständigkeit, mehr interessierte Selbstgefährdung?“ anbieten, in welchem Erkenntnisse zu indirekten Steuerungsformen und daraus resultierender interessierter Selbstgefährdung vorgestellt werden. Hierbei wird der Fokus insbesondere auf Belastungen gelegt, die auf Grund von Konflikten zwischen intrinsischer Motivtaion und betriebswirtschaftlichen Zwängen bedingt werden.

Zum Programm der Meilensteintagung: http://gesundearbeit-mega.de/meilensteintagung/programm