Einsatz des Instruments zur Erfassung der Pflegeorganisationsform (IzEP©) – Teilprojekt PriNurse

IzEPDas Teilprojekt „PriNurse“ im Projekt ITAGAP zielt u.a. auf die Erarbeitung pflegewissenschaftlicher Konzepte zur Integration von technischen Innovationen und moderner Arbeitsprozessentwicklung in ambulanten Pflegesystemen ab. Als Basis für angemessene Konzepte gilt die Analyse der Ausgangssituation, die auch eine Rekonstruktion existierender Arbeitsorganisationsformen und Prozesse umfasst.

Mit dem Ziel die Pflegeorganisationsform systematisch zu erheben wurde deshalb das „Instrument zur Erfassung der Pflegeorganisationsform (IzEP©)“ eingesetzt. Das standardisierte, modularisierte, wissenschaftlich fundierte Fragenset wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt und bisher auf mehr als 620 Organisationseinheiten, in allen Sektoren der Pflege, erprobt (Dobrin Schippers 2015). Im Projekt ITAGAP wurde entlang der 2. Auflage des Handbuches zu IzEP© (Arbeitsgruppe Instrument zur Erfassung von Pflegesystemen AG IzEP© et al. 2010) und der dazugehörigen Analysesoftware gearbeitet. In die mündliche Befragung, die entlang standardisierter Fragebögen erfolgte, wurden je Organisationseinheit Vorgesetzte der Pflegedienstleitungen, Pflegedienstleitungen, Pflegende, Klientinnen/Klienten, Angehörige, Ärztinnen/Ärzte, Therapeutinnen/Therapeuten, externe Kooperationspartner der ambulanten Pflegediente sowie Pflegedokumentationen eingeschlossen. IzEP© erfasst Informationen zu Rahmenbedingungen und Ressource, Merkmale des Pflegesystems sowie pflegesystembezogene Outcomes und setzt diese in Beziehung zueinander.

Erste Ergebnisse der IzEP-Analysen in ITAGAP wurden am internationalen IzEP Anwendertag in Düsseldorf-Kaiserswerth vorgestellt. Im Zentrum des Beitrags stand der gleichermaßen innovative wie integrative Ansatz von ITAGAP, in den Aspekten der Bezugspflege und des Einsatzes neuer Technologien in die Arbeitsprozessentwicklung integriert werden sollen (Publikationen folgen).